• Startseite
  • Innere Teile kommt zu Tisch – wie bei einer schweren Erkrankung die Teile wieder an den runden Tisch kommen

Innere Teile kommt zu Tisch – wie bei einer schweren Erkrankung die Teile wieder an den runden Tisch kommen

Von 01.11.2018 15:15 bis 01.11.2018 18:15
Veröffentlicht von Claudia A. Reinicke
Kategorien: Workshop, für Therapeuten
Schlagworte: Resilienz in der Krise
Treffer: 31

In dem Workshop wird gezeigt, wie die unter den Herausforderungen, die eine schwere Krankheit an einen stellt, die inneren Teile in Diskurs geraten, wieder in Austausch kommen. Am eigenen Leib an einer Krebserkrankung erfahren, demonstriere ich, wie der Dialog verschiedener Teile wieder konstruktiv geführt werden kann, um eine resiliente Haltung zu gewinnen. Da der Dissens innerer Teile auch immer von den äußeren Systemen beeinflusst wird, zeige ich anhand des KIKOS-Modell, dem Kompass zur Integration komplexer Systeme, wie Prozessorientierung, Embodiment und Selbsthypnose dabei behilflich sein können. Es wird das Klopfen nach PEPÒvorgestellt, wodurch sich Erleichterung von den dysfunktionale Emotionen des inneren Widerstreits verschaffen lässt. Das Stärken des Selbstwertes durch Entrümpelung von Vorwürfen und Erwartungshaltungen bzw. das Auflösen alter Loyalitäten wird demonstriert, um auch die innere Erlaubnis verschiedener Teile für ein Ziel erhalten zu können. Kurze hypnotische Übungen zur Zielfokussierung des inneren Teams und Tranceinduktionen zur Erleichterung zukünftiger Veränderungen werden anschaulich, mit einer gewissen Leichtigkeit erklärt und demonstriert. Bei Bedarf können Demos an eigenen Beispielen der Teilnehmer erfolgen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok