KIKOS

ADHS einmal anders gesehen

ADHS mit seinen auffälligen Symptomen ist zwischenzeitlich in aller Munde. Bei den Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Alten, die davon betroffen sind - laut DSM-V dem statistischen Manual  ca. 5 % aller Kinder und 2,5 % der Erwachsenen- ist der Leidensdruck oft hoch.

Abgesehen davon, dass ich ADHS nicht gerne als Störung bezeichne, sondern lieber als Besonderheit ansehe- vielleicht sogar als besondere Begabung, halte ich es für angebracht, dieses Thema systemisch anzugehen. Mit KIKOS® habe ich eine Ansatz entwickelt, mit dem man diese Besonderheit und die damit verbundenen Herausforderungen für die Betroffenen und ihre Umwelt aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit verschiedenen Methoden angehen kann.

Die Betroffenen können meist eine Stärkung ihres Selbstwertes gebrauchen, weil sie ihr Leben lang oder wenigstens in verschiednen Bereichen immerzu gehört haben, was sie alles falsch machen. Den Menschen in ihrem Umfeld fällt es oft schwer, positiv über die Betroffenen zu reden, weil der Alltag mit ihnen so viele anstrengende Situationen birgt. Auch dort sind viele Selbst- und Fremdvorwürfe angesiedelt, weil man ja nicht immer weiß, wie man mit dem Betroffenen sinnvoll umgehen sollte. Dort ist es oft wichtig, einmal einen anderen Blick auf die Betroffenen zu bekommen und die Distanz zu dem Gefühl, diese würden alles Ärgerliche mit Absicht machen. Doch um zum Gelingen des Alltags verschiedene Fertigkeiten bei den Betroffenen zu schulen, benötigt es auch die Wahrnehmung von Veränderung derselben in der Umwelt. Sprich, wenn keine positive Veränderung im Kleinen bemerkt wird, wird es auch langfristig keine geben.

Drum halte ich es für unabdingbar Betroffene, das unmittelbare Umfeld und auch das erweiterete Umfeld im Boot zu haben, gewissermaßen ein Team daraus zu entwickeln, um das gemeinsame Ziel, eine Integration der besonderen Fähigkeiten des ADHSLers und eine Modifikation, der in der Situation nicht hilfreichen Verhaltensweisen zu erlangen - und damit wieder Freude und Leichtigkeit im Alltag.

Es darf mir auch gutgehen!

In dem Seminar bearbeiten wir mit einem von mir entwickelten Zusammenspiel aus leicht erlernbaren Techniken namens KIKOS, wie das Klopfen und PEP nach M. Bohne oder Imagination, die Bremsen in uns, die immer wieder verhindern, daß man das im Leben verändert, von dem wir wissen, daß es uns guttun würde.  Jeder fragt sich immer wieder, warum er das, was ihm im Alltag oftmals, wie ein Sack auf den Schultern oder ein unnötig schwerer Rucksack auf dem Rücken lastet, nicht einfach ablegt. Man wüßte oft schon wie, aber man tut es trotzdem nicht, geleitet von mancher inneren Überzeugung, die vielleicht gar nicht uns gehört.

In dem Seminar wird gezeigt, wie man seinen Streß damit verringern kann und die inneren Antreiber mal an anderer, hilfreicher Stelle zum Einsatz lenkt. Durch den effektiven, humorvollen Cuvée enlastender Techniken werden belastende Situation entschärft, alte, nicht mehr aktuelle Leitgedanken verabschiedet und durch neue, positive und kraftvolle Affirmationen ersetzt. 

Das Motto ist: Es darf auch leicht sein! - Und dann kann es auch mir gutgehen!

Wer Geschmack daran gefunden hat, meldet sich einfach mit dem angehängten Formular an oder schreibt mir eine Mail, wenn es noch Fragen dazu gibt.

Seminar Es darf mir auch gut gehen! 23.-24. Juni 2018
Sa 9-17 Uhr So 10-15 Uhr
Ort: Dresden Stürenburgstrasse 5
Kosten: 445 € (Pausenverpflegung inklusive)
Voraussetzung: sich selbst mitbringen

Ihr dürft die Mail gerne an andere Bekannte und Interessierte weiterleiten. 

Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag mit viel Leichtigkeit
Claudia

Anmeldebedingungen

Ich überweise die einzelne Kursgebühr spätestens vier Wochen vor Kursbeginn. Sollte die Kursgebühr bis dahin nicht gezahlt worden sein, verpflichte ich mich, die Spätbuchergebühr, die sich um 55 € erhöht, zu zahlen. Es wird empfohlen, zeitnah nach Anmeldung die Kursgebühr zu überweisen, um sich die günstigeren Kursgebühr zu sichern. Die Kontodaten erhalte ich nach der Anmeldung.

Ich erkläre, selbstverantwortlich an der Fortbildung teilzunehmen und psychisch dazu in der Lage zu sein, auch emotionale belastende Themen in Kleingruppen zu behandeln und somit prinzipiell offen für den Selbsterfahrungsanteil der Fortbildung zu sein. Ich erkläre, dass ich eine therapeutische/berufliche Ausbildung (z.B. Approbation Medizin/Psychologie, Therapieausbildung, HP-Prüfung, Beratungslehrerausbildung, Erzieherausbildung o.ä.) absolviert habe. Ich erkläre ferner, dass ich aktiv in der Behandlung/Beratung von Patienten/Klienten tätig bin.

Bei Ausfall eines Kurses wird der eingezahlte Betrag zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter bestehen nicht. Bis zu sechs Wochen vor Kursbeginn, Rücktritt bei einer Bearbeitungsgebühr von 50 € pro Kurs möglich. Bei späterem Rücktritt oder Verhinderung ist die volle Kursgebühr zu bezahlen. Kursgebühren sind exklusive Unterkunft, Anreise und Verpflegung – bis auf die Verköstigung während der Seminarzeit.

Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, die Fortbildung als Ganzes oder in Teilen anzubieten und /oder durchzuführen.

 

KIKOS® – ein Cuvée ausgewählter Techniken

KIKOS® ist ein Kompass um Menschen unter einen Hut zu bekommen, die in verschiedene Richtungen schauen.

Das von mir entwickelte effektive und humorvolle Zusammenspiel verschiedener Techniken, dient dazu Menschen mit verschiedenen Blickrichtungen mit einer gewissen Leichtigkeit unter einen Hut zu bringen - zur Zusammenarbeit zu bewegen. Einfach erlernbare Techniken, wie z.B. Klopfen zur Stressreduktion werden aus einen hypnosystemischen Blickwinkel mit einem lösungsorientierten Ansatz kombiniert und durch Embodimenttechniken spürbar gemacht. Die Kraft der Gedanken und des Unbewussten wird genutzt, um eine andere Sichtweise zu bekommen und der Einfluss des Körpers auf das psychische Befinden zugänglich gemacht.

KIKOS® – Kompass zur Integration komplexer Systeme

KIKOS® ist ein Kompass, der vorschlägt, mit welcher  Technik (womit?), an welcher Stelle (mit wem?) zu diesem Zeitpunkt in den involvierten Systemen effektive Veränderung bewirkt werden kann. 

Denn meiner Erfahrung nach lässt sich Veränderung viel leichter herbeiführen, wenn nicht nur eine Person – der Klient – im Fokus dieses Prozesses steht, sondern möglichst viele der involvierten Systeme im engeren oder weiteren Umfeld beachtet werden. Das erfolgt zum Teil durch Einbeziehen der entsprechenden Personen z.B. durch systemische Betrachtung und lösungsorientierte Kommunikation und wo das nicht möglich ist, durch die innere Repräsentanz derselben. Es wird also auch mit inneren Anteilen, Loyalitäten und erlernten Gedankenmustern und Erwartungen gearbeitet.

KIKOS® Curriculum Modul 2 - Intensivseminar Hypno-, Impact-, Embodimenttechniken in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

In KIKOS® 2 werden Hypno-, Impact- und Embodimenttechniken gelehrt und ausprobiert. Dabei wird der Therapeut als Realitätenkellner des Klienten gesehen, der entsprechend der Bedürfnisse und Ressourcen des Klienten, Techniken anbietet, die aber auch mit seinen eigenen Vorlieben kompatibel sein müssen. Die enthaltenen Selbsterfahrungsübungen sind behilflich, mehr Sicherheit in der Anwendung zu erlangen. Bereits in diesem Teil wird offensichtlich, dass Musterunterbrechungen in Form von Nutzen einer anderen Technik sehr hilfreich sein können, wenn therapeutische Prozesse ins Stocken kommen.

Wesentliche Inhalte

  • Hypnotechnik mit Kindern
  • Geschichten
  • Innere Anteile benutzen
  • Nutzen von Krafttieren
  • Körperreisen
  • verschiedene Impacttechniken
  • Embodiment mit Bauch-Herz-Kopf

Die Techniken werden in Kleingruppen an eigenen Fällen trainiert.

Anmeldebedingungen

Ich überweise die einzelne Kursgebühr von 395€ spätestens vier Wochen vor Kursbeginn. Sollte die Kursgebühr bis dahin nicht gezahlt worden sein, verpflichte ich mich, die Spätbuchergebühr von 450€ zu zahlen. Es wird empfohlen, zeitnah nach Anmeldung die Kursgebühr zu überweisen, um sich die günstigeren Kursgebühr zu sichern.

Ich erkläre, selbstverantwortlich an der Fortbildung teilzunehmen und psychisch dazu in der Lage zu sein, auch emotionale belastende Themen in Kleingruppen zu behandeln und somit prinzipiell offen für den Selbsterfahrungsanteil der Fortbildung zu sein. Ich erkläre, dass ich eine therapeutische/berufliche Ausbildung (z.B. Approbation Medizin/Psychologie, Therapieausbildung, HP-Prüfung, Beratungslehrerausbildung, Erzieherausbildung o.ä.) absolviert habe. Ich erkläre ferner, dass ich aktiv in der Behandlung/Beratung von Patienten/Klienten tätig bin. 

Bei Ausfall eines Kurses wird der eingezahlte Betrag zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter bestehen nicht. Bis zu sechs Wochen vor Kursbeginn, Rücktritt bei einer Bearbeitungsgebühr von 50 € pro Kurs möglich. Bei späterem Rücktritt oder Verhinderung ist die volle Kursgebühr zu bezahlen. Kursgebühren sind exklusive Unterkunft, Anreise und Verpflegung. Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, die Fortbildung als Ganzes oder in Teilen anzubieten und/oder durchzuführen.

KIKOS® verbindet! - Menschen und Techniken

In den KIKOS® Seminaren erfahren und lernen Sie, Menschen aus verschiedenen Systemen miteinander zu verbinden- wertschätzend, lösungs- und ressourcenorientiert, auf Augenhöhe, verbindlich, um therapeutische Ziele leichter zu erreichen.

Die Ihnen sich anvertrauenden Menschen und Sie selbst profitieren davon, Ressourcen aus dem unmittelbaren, sowie dem entfernteren Umfeld in Veränderungsprozesse miteinzubeziehen. Dazu erfahren und probieren Sie leicht erlernbare Techniken genauso an eigenen Themen aus, wie an Fallbeispielen aus ihrem typischen Alltag. 

KIKOS®-Curriculum Modul 1 - Intensivseminar Klopfen mit Kindern und Jugendlichen - Online

Modul 1: Klopfen mit Kindern und Jugendlichen

In KIKOS® 1 liegt der Fokus auf dem Klopfen nach PEP® von Michael Bohne, das auf den Umgang mit Kindern und ihrer Umgebung von mir angepasst und weiterentwickelt wurde. Es wird gezeigt, wie sich die dazugehörigen Anwendungen mit Kindern, ihren Familien, im schulischen Kontext und in allen Lebensbereichen anwenden lassen. Darüberhinaus ziehen sich einige PEP®-Techniken, wie ein roter Faden durch das gesamte KIKOS®-Curriculum.

Die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP®) zählt zu den bifokal-multisensorischen Interventionstechniken (wie EMDR, EMI, Brainspotting, OEI, etc.) und lässt sich als eine Selbstwirksamkeit aktivierende Zusatztechnik sehr gut in alle psychotherapeutischen Schulen integrieren. Sie gilt als konsequente Weiterentwicklung der sogenannten Klopftechniken aus der Energetischen Psychologie. Immer mehr PsychotherapeutInnen betrachten PEP® als eine wertvolle Bereicherung ihrer therapeutischen Handlungsmöglichkeiten, zumal empirische Untersuchungen auf die Wirksamkeit dieser Methoden verweisen.

Dieses Modul liefert einen Einblick in PEP® und stellt das Klopfen und sie Anwendung von Selbstakzeptanzübungen anhand praxisnaher Demonstrationen vor. Die TeilnehmerInnen erhalten ein Verständnis dafür, wann und wie sie PEP® in den therapeutischen Prozess und mit KIKOS® mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern integrieren können. Die Leichtigkeit und der Nutzen dieser Zusatztechnik werden mit Hilfe verschiedener Übungen erfahrbar gemacht, um sie anschließend in der therapeutischen Arbeit wirkungsvoll einsetzen zu können.

Wesentliche Inhalte

  • Einführung in die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP®)
  • Klopftechnik zur Stressreduktion
  • Selbstwertübungen
  • Big Five

Während die Einführung im Rahmen eines Vortrages erfolgt, wird die Technik anhand praktischer Demonstrationen in der Gruppensituation vorgestellt. Das Erlernte kann in Kleingruppen vor dem Hintergrund eigener Fälle trainiert und gefestigt werden.

Anmeldebedingungen

Ich überweise die einzelne Kursgebühr spätestens vier Wochen vor Kursbeginn. Sollte die Kursgebühr bis dahin nicht gezahlt worden sein, verpflichte ich mich, die Spätbuchergebühr, die sich um 55 € erhöht, zu zahlen. Es wird empfohlen, zeitnah nach Anmeldung die Kursgebühr zu überweisen, um sich die günstigeren Kursgebühr zu sichern. Die Kontodaten erhalte ich nach der Anmeldung.

Ich erkläre, selbstverantwortlich an der Fortbildung teilzunehmen und psychisch dazu in der Lage zu sein, auch emotionale belastende Themen in Kleingruppen zu behandeln und somit prinzipiell offen für den Selbsterfahrungsanteil der Fortbildung zu sein. Ich erkläre, dass ich eine therapeutische/berufliche Ausbildung (z.B. Approbation Medizin/Psychologie, Therapieausbildung, HP-Prüfung, Beratungslehrerausbildung, Erzieherausbildung o.ä.) absolviert habe. Ich erkläre ferner, dass ich aktiv in der Behandlung/Beratung von Patienten/Klienten tätig bin.

Bei Ausfall eines Kurses wird der eingezahlte Betrag zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter bestehen nicht. Bis zu sechs Wochen vor Kursbeginn, Rücktritt bei einer Bearbeitungsgebühr von 50 € pro Kurs möglich. Bei späterem Rücktritt oder Verhinderung ist die volle Kursgebühr zu bezahlen. Kursgebühren sind exklusive Unterkunft, Anreise und Verpflegung – bis auf die Verköstigung während der Seminarzeit.

Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, die Fortbildung als Ganzes oder in Teilen anzubieten und /oder durchzuführen.

Mit Coaching leichter durch den Alltag

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie in manchen Bereichen des Lebens mit angezogener Bremse fahren, unnötigen Balast mit sich tragen und dadurch immer wieder bestimmte Vorhaben nicht umsetzen, sind Sie in einem Coaching bei mir genau richtig. Häufig werden wir von inneren Überzeugungen geleitet, die uns genau daran hindern, das umzusetzen, was wir eigentlich wollen. Dabei sind diese Leitgedanken vielleicht für den momentanen Einsatz überhaupt nicht tauglich.

Jeder kann mit einfachen Techniken, wie ich sie in KIKOS® vereint habe, seinen Stress zu verringern, belastende Situationen entschäfen oder seinen Rucksack ablegen, v.a. wenn man fremde Lasten darin herumschleppt. Mit dem effektives, humorvolles Zusammenspiel verschiedener leicht erlernbarer Techniken richten wir den Fokus darauf nicht mehr aktuelle Leitgedanken zu verabschieden und durch neue, positive und kraftvolle Affirmationen zu ersetzen. Sie stärken Ihre Resilienz für die herausforderungen in Ihrem Leben und beginnen die Situationen (wieder) mit einer neuen Leichtigkeit anzugehen.

Wir navigieren systemisch gemeinsam mit unterschiedlichen Techniken aus der Verhaltenstherapie, Hypnose, Embodimenttechniken, wie z.B. das Klopfen und lösungsorientierter Kommunikation durch die Wirren der Herausforderung bis Sie wieder das Gefühl erlangen, das Ruder in der Hand zu haben.

Dabei ist es ganz gleich, ob Ihr Anliegen ein ganz persönliches ist, beruflicher Natur oder gesundheitlicher Art - Sie lernen, dafür zu sorgen, dass es Ihnen gut gehen darf!

Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Was ist das Besondere an meiner Therapiemethode?

In meiner KV zugelassenen Praxis für Kinder- und Jugendliche ist es sowohl möglichmit einem spezifischen Anliegen zu kommen, das man verändern möchte und dabei kurz und knackig mit leicht erlenbaren Techniken unterstützt wird, als auch einen längeren Therapieprozess einzugehen, der ggf. mit ausführlicher Diagnostik beginnt und in eine Therapie in Einzel-, Familien-, oder auch Gruppensitzungen übergeht. Dabei hat sich herauskristalisiert, dass sich neben ADHS- Betroffenen, auch Personen mit diversen schulischen Schwierigkeiten, Klienten mit Angst- und Selbstwertproblemen einfinden, bzw. Familien, deren Mitglieder durch Trennungen und andere Herausforderungen eine gemeinschaftsstiftdende Unterstützung suchen.

Ganz besonders gekennzeichnet ist meine therapeutische Vorgehensweise dadurch, dass ich das Einbeziehen des Umfeldes- und nicht nur des familiären, sondern bei Kindern mit Schulschwierigkeiten auch das schulische Umfeld- für eine wichtige Komponente halte.

Mit einem Kompass zur Integration komplexer System – kurz KIKOS® – navigieren wir systemisch gemeinsam mit unterschiedlichen Techniken aus der Verhaltenstherapie, Hypnose, Embodimenttechniken, wie z.B. das Klopfen und lösungsorientierter Kommunikation durch die Wirren der Herausforderung bis die Beteiligten wieder das Gefühl erlangen, das Ruder in der Hand zu haben.

Resilienz ist, wenn man trotzdem lacht! - Online

Spätestens wenn man von schwierigen Herausforderungen im Leben ereilt wird, stellt sich die Frage, was zu tun ist, damit man gestärkt daraus hervorgehen kann. Unter dem Aspekt, dass man allem etwas Gutes abgewinnen kann, werden in diesem Seminar solche „Schicksalsschläge“ von einer anderen Seite betrachtet. Mit leicht erlernbaren Techniken, wie dem Klopfen und PEP nach M.Bohne , Lachyoga oder Imagination, machen wir uns daran, eine neue Betrachtungsweise zu finden, die Leichtigkeit in den Alltag bringt. Und weil wir gerade vor der Herausforderung "Corona" stehen, weden wir das Seminar online durchführen und trotzdem individuell arbeiten.

Altlasten und Energieräuber werden bewusst gemacht und Vorgehensweisen zum Entsorgen gezeigt. Es wird demonstriert und trainiert, wie man seinen Streß verringert und innere Überzeugungen, die einem nicht immer gut getan haben mal an anderer, hilfreicher Stelle zum Einsatz lenkt. Imaginationsübungen kommen zum Einsatz, die behilflich sind, Erlebnisse dort zu lassen, wo sie hingehören. Durch ein effektives, humorvolles Zusammenspiel von PEP und einem lösungsorientierten Vorgehen werden belastende Situation entschärft, alte, nicht mehr aktuelle Leitgedanken verabschiedet und durch neue, positive und kraftvolle Affirmationen ersetzt.

Wer Geschmack daran gefunden hat, meldet sich einfach oben auf der Seite an oder schreibt mir eine Mail, wenn es noch Fragen dazu gibt.

Voraussetzung: sich selbst mitbringen

ANMELDEBEDINGUNGEN: Ich erkläre, selbstverantwortlich an der Fortbildung teilzunehmen und psychisch dazu in der Lage zu sein, auch emotionale belastende Themen in Kleingruppen zu behandeln und somit prinzipiell offen für den Selbsterfahrungsanteil des Seminars zu sein. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter bestehen nicht. Bis zu sechs Wochen vor Kursbeginn, Rücktritt bei einer Bearbeitungsgebühr von 50 € pro Kurs möglich. Bei späterem Rücktritt oder Verhinderung ist die volle Kursgebühr zu bezahlen. Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, das Seminar als Ganzes oder in Teilen anzubieten und /oder durchzuführen.

Nächste Termine »Resilienz«

Keine Veranstaltungen gefunden

Nächste Termine »KIKOS®«

Nächste Termine »Klopfen mit Kindern«

Keine Veranstaltungen gefunden

Nächste Termine »Coaching«

Nächste Termine »Selbsterfahrung«